Welche Interviews gibt es?

Nach der Registrierung als Asylsuchenden im Ankunftszentrum lädt dich das BAMF in den folgenden Wochen oder Monaten zu 2 Terminen ein.

1. Termin (kleines Interview): Aktenanlage

Hier bittest du offiziell um Asyl und gibst Auskunft über deine Identität und darüber, wie du nach Deutschland gekommen bist.

Das BAMF prüft auch, ob ein anderes Land für dein Asylverfahren zuständig ist. Dies ist der Fall, wenn du vor deiner Einreise nach Deutschland in einem anderen europäischen Land um Asyl gebeten oder Fingerabdrücke abgegeben hast (Dublin-Verordnung).

2. Termin (großes Interview): Anhörung

Hier kannst du erklären, warum du dein Heimatland verlassen hast und warum du bei einer Rückkehr in Gefahr bist. Dies ist der wichtigste Termin während deines Asylverfahrens:

Bitte melde dich bei folgenden Organisationen, um dich auf deine Termine mit dem BAMF vorzubereiten:

  • Sprich mit deinem Sozialdienst über die Vorbereitung.
  • Besuche den Infobus für Flüchtlinge (vom Münchener Flüchtlingsrat). Hier findest du die Standorte und Öffnungszeiten.
  • Lies folgende Dokumente:
    • Klicke hier für die Broschüre vom Infobus für Flüchtlinge.
    • Klicke hier für die Broschüre von Refugee Law Clinic.

Bitte beachte: In der Regel lädt dich die ZABH (Regierung) auch zu einer kurzen Befragung (Vorladung) ein, in der es um deine Identität geht und darum, wie du nach Deutschland gekommen bist. Bitte denke daran, dass dies nicht das BAMF ist und die beiden oben genannten Termine beim BAMF trotzdem stattfinden müssen.